Für die Transformation der Automobilindustrie prägte AlixPartners 2014 das Akronym C.A.S.E. (connected, autonomous, shared und electrified) – heute ein weit verbreiteter Begriff in der gesamten Branche.

Konnektivität – die umfassende Vernetzung von Fahrzeugen – verknüpft das digitale Leben der Fahrer mit den Autos. Traditionelle Hersteller und neue Marktteilnehmer investieren Milliarden in die Entwicklung des autonomen Fahrens. Rechnen wird sich das erst in etwa fünf bis zehn Jahren. Die wachsende Bedeutung von Car- und Ridesharing verändert das gewohnte und bewährte Konzept vom Besitz eines eigenen Autos. Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs hat weltweit Fahrt aufgenommen. Emissions-vorgaben und Regulierung führen dazu, dass der Marktanteil von Elektro- und Hybrid-fahrzeugen bis 2025 auf rund 25 Prozent steigen kann. Mehr als 250 Milliarden USD werden in den nächsten fünf Jahren weltweit in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen investiert. Auch das ist eine Wette auf die Zukunft.

Unser globales Automotiveteam unterstützt Hersteller und Zulieferer, die Transformation ihrer Industrie zu meistern. Wir helfen Unternehmen dabei, die richtigen Ent-scheidungen zu treffen, Produktivität, Umsätze und Kosten zu optimieren, Innovation voranzutreiben und nachhaltig erfolgreiche Veränderungen herbeizuführen. Wir sind auf die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen in zeitkritischen „High Impact“-Situationen spezialisiert, verfügen über Umsetzungs-
und Implementierungsstärke durch einen operativen Hands-on-Ansatz und besitzen besonderes Know-how bei Restrukturierung, IT und Digitalisierung sowie Compliance-Themen.

Bei Bedarf übernehmen wir interimistisch Führungsfunktionen.

Überblick Industrieprodukte

Für die Hersteller von Industrieprodukten hat sich in den letzten Jahren ein inflations- und währungsbereinigt weltweit stagnierender Umsatz gezeigt. Positive weltweite Konjunktur und zunehmende Internationalisierung haben zu Markteintritten neuer Wettbewerber aus aufstrebenden Märkten geführt, die in den letzten Jahren mit auf ihre Märkte zugeschnittenen, einfachen Produkten die arrivierten Wettbewerber angegriffen, die Marktstrukturen verändert und Marktanteile gewonnen haben. Demgegenüber hat die Nutzung digitaler Technologien den Herstellern von Industrieprodukten deutliche Erfolge bei der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kreation neuer Produkte und Services und Optimierung der Geschäftsprozesse ermöglicht.

Bei dieser Transformation begleitet das Industriegüter Team von AlixPartners die Hersteller von Anlagen und Maschinen sowie von Komponenten und Materialien. Wir unterstützen bei der konsequenten Ausrichtung der Unternehmensprozesse auf Märkte und Kunden. Dabei stellen wir den effektiven Einsatz der Ressourcen sicher und optimieren die Effizienz unter anderem durch den Einsatz digitaler Technologien. Wir helfen Unternehmen dabei, erfolgreich Produkte zu entwickeln, die Produktivität der Unternehmensprozesse zu steigern, die Profitabilität zu verbessern und die Ressourceneffizienz zu steigern. Mit der Implementierung unserer Transformationsprogramme stellen wir die Unternehmen zukunftssicher auf und steigern ihre Resilienz.

Gerade in kritischen Situationen nutzen wir unser spezielles Know-how in Restrukturierung, Digitalisierung sowie Compliance um uns auf die Steigerung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen zu fokussieren, die wir durch unsere pragmatische Vorgehensweise gemeinsam mit unseren Kunden schnell umsetzen können.

Car tire and rims

2022 AlixPartners Global Automotive Outlook

Lieferengpässe in der Automobilbranche setzen sich bis 2024 fort: OEMs überholen Zulieferer bei der Marge

Zwei Jahre nach Pandemie-Beginn haben der Ukraine-Krieg und Rohstofflieferengpässe Covid-19 als größte Herausforderung für die Automobilbranche abgelöst. Für das Jahr 2022 wird weltweit ein Absatzrückgang auf 78,9 Millionen Fahrzeuge erwartet. Gerade führende Autohersteller in China, Japan und Europa kämpfen mit den Auswirkungen der aktuellen Disruptionen. Dagegen verdoppeln wird sich der weltweite Absatz batterie-elektrischer Fahrzeuge (BEV). Doch auch im E-Segment ist Rohstoffknappheit ein bestimmendes Thema und lässt nach jahrelangem Sinkflug die Kosten für Batterien steigen. Die Branche braucht daher neue Lösungsansätze und Einnahmequellen: So setzen OEMs in Zukunft auf alternative Batterie-Optionen, zusätzliche Abo-Services oder erweitern ihre Wertschöpfungskette beim Thema Software.

WEITERLESEN

Lieferengpässe in der Automobilbranche setzen sich bis 2024 fort: OEMs überholen Zulieferer bei der Marge

Zwei Jahre nach Pandemie-Beginn haben der Ukraine-Krieg und Rohstofflieferengpässe Covid-19 als größte Herausforderung für die Automobilbranche abgelöst. Für das Jahr 2022 wird weltweit ein Absatzrückgang auf 78,9 Millionen Fahrzeuge erwartet. Gerade führende Autohersteller in China, Japan und Europa kämpfen mit den Auswirkungen der aktuellen Disruptionen. Dagegen verdoppeln wird sich der weltweite Absatz batterie-elektrischer Fahrzeuge (BEV). Doch auch im E-Segment ist Rohstoffknappheit ein bestimmendes Thema und lässt nach jahrelangem Sinkflug die Kosten für Batterien steigen. Die Branche braucht daher neue Lösungsansätze und Einnahmequellen: So setzen OEMs in Zukunft auf alternative Batterie-Optionen, zusätzliche Abo-Services oder erweitern ihre Wertschöpfungskette beim Thema Software.

WEITERLESEN

In den Schlagzeilen

Press Releases

Globale Koordination

Globales Team

Für die Transformation der Automobilindustrie prägte AlixPartners 2014 das Akronym C.A.S.E. (connected, autonomous, shared und electrified) – heute ein weit verbreiteter Begriff in der gesamten Branche.

Konnektivität – die umfassende Vernetzung von Fahrzeugen – verknüpft das digitale Leben der Fahrer mit den Autos. Traditionelle Hersteller und neue Marktteilnehmer investieren Milliarden in die Entwicklung des autonomen Fahrens. Rechnen wird sich das erst in etwa fünf bis zehn Jahren. Die wachsende Bedeutung von Car- und Ridesharing verändert das gewohnte und bewährte Konzept vom Besitz eines eigenen Autos. Die Elektrifizierung des Antriebsstrangs hat weltweit Fahrt aufgenommen. Emissions-vorgaben und Regulierung führen dazu, dass der Marktanteil von Elektro- und Hybrid-fahrzeugen bis 2025 auf rund 25 Prozent steigen kann. Mehr als 250 Milliarden USD werden in den nächsten fünf Jahren weltweit in die Entwicklung von Elektrofahrzeugen investiert. Auch das ist eine Wette auf die Zukunft.

Unser globales Automotiveteam unterstützt Hersteller und Zulieferer, die Transformation ihrer Industrie zu meistern. Wir helfen Unternehmen dabei, die richtigen Ent-scheidungen zu treffen, Produktivität, Umsätze und Kosten zu optimieren, Innovation voranzutreiben und nachhaltig erfolgreiche Veränderungen herbeizuführen. Wir sind auf die Wiederherstellung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen in zeitkritischen „High Impact“-Situationen spezialisiert, verfügen über Umsetzungs-
und Implementierungsstärke durch einen operativen Hands-on-Ansatz und besitzen besonderes Know-how bei Restrukturierung, IT und Digitalisierung sowie Compliance-Themen.

Bei Bedarf übernehmen wir interimistisch Führungsfunktionen.

Überblick Industrieprodukte

Für die Hersteller von Industrieprodukten hat sich in den letzten Jahren ein inflations- und währungsbereinigt weltweit stagnierender Umsatz gezeigt. Positive weltweite Konjunktur und zunehmende Internationalisierung haben zu Markteintritten neuer Wettbewerber aus aufstrebenden Märkten geführt, die in den letzten Jahren mit auf ihre Märkte zugeschnittenen, einfachen Produkten die arrivierten Wettbewerber angegriffen, die Marktstrukturen verändert und Marktanteile gewonnen haben. Demgegenüber hat die Nutzung digitaler Technologien den Herstellern von Industrieprodukten deutliche Erfolge bei der Steigerung der Wettbewerbsfähigkeit durch Kreation neuer Produkte und Services und Optimierung der Geschäftsprozesse ermöglicht.

Bei dieser Transformation begleitet das Industriegüter Team von AlixPartners die Hersteller von Anlagen und Maschinen sowie von Komponenten und Materialien. Wir unterstützen bei der konsequenten Ausrichtung der Unternehmensprozesse auf Märkte und Kunden. Dabei stellen wir den effektiven Einsatz der Ressourcen sicher und optimieren die Effizienz unter anderem durch den Einsatz digitaler Technologien. Wir helfen Unternehmen dabei, erfolgreich Produkte zu entwickeln, die Produktivität der Unternehmensprozesse zu steigern, die Profitabilität zu verbessern und die Ressourceneffizienz zu steigern. Mit der Implementierung unserer Transformationsprogramme stellen wir die Unternehmen zukunftssicher auf und steigern ihre Resilienz.

Gerade in kritischen Situationen nutzen wir unser spezielles Know-how in Restrukturierung, Digitalisierung sowie Compliance um uns auf die Steigerung der Leistungsfähigkeit von Unternehmen zu fokussieren, die wir durch unsere pragmatische Vorgehensweise gemeinsam mit unseren Kunden schnell umsetzen können.

Car tire and rims

2022 AlixPartners Global Automotive Outlook

Lieferengpässe in der Automobilbranche setzen sich bis 2024 fort: OEMs überholen Zulieferer bei der Marge

Zwei Jahre nach Pandemie-Beginn haben der Ukraine-Krieg und Rohstofflieferengpässe Covid-19 als größte Herausforderung für die Automobilbranche abgelöst. Für das Jahr 2022 wird weltweit ein Absatzrückgang auf 78,9 Millionen Fahrzeuge erwartet. Gerade führende Autohersteller in China, Japan und Europa kämpfen mit den Auswirkungen der aktuellen Disruptionen. Dagegen verdoppeln wird sich der weltweite Absatz batterie-elektrischer Fahrzeuge (BEV). Doch auch im E-Segment ist Rohstoffknappheit ein bestimmendes Thema und lässt nach jahrelangem Sinkflug die Kosten für Batterien steigen. Die Branche braucht daher neue Lösungsansätze und Einnahmequellen: So setzen OEMs in Zukunft auf alternative Batterie-Optionen, zusätzliche Abo-Services oder erweitern ihre Wertschöpfungskette beim Thema Software.

WEITERLESEN

Lieferengpässe in der Automobilbranche setzen sich bis 2024 fort: OEMs überholen Zulieferer bei der Marge

Zwei Jahre nach Pandemie-Beginn haben der Ukraine-Krieg und Rohstofflieferengpässe Covid-19 als größte Herausforderung für die Automobilbranche abgelöst. Für das Jahr 2022 wird weltweit ein Absatzrückgang auf 78,9 Millionen Fahrzeuge erwartet. Gerade führende Autohersteller in China, Japan und Europa kämpfen mit den Auswirkungen der aktuellen Disruptionen. Dagegen verdoppeln wird sich der weltweite Absatz batterie-elektrischer Fahrzeuge (BEV). Doch auch im E-Segment ist Rohstoffknappheit ein bestimmendes Thema und lässt nach jahrelangem Sinkflug die Kosten für Batterien steigen. Die Branche braucht daher neue Lösungsansätze und Einnahmequellen: So setzen OEMs in Zukunft auf alternative Batterie-Optionen, zusätzliche Abo-Services oder erweitern ihre Wertschöpfungskette beim Thema Software.

WEITERLESEN

In den Schlagzeilen

Press Releases

Globale Koordination

Globales Team